02 - April - 2016 Werkstatt

Diese Saiga in 223 Rem brachte ein Kunde vorbei um ein Mündungsgewinde schneiden zu lassen. Um das Gewinde schneiden zu können, musste zuerst die Frontsight entfernt werden. Hierfür wurde ein passendes Gegenlager und ein "Splinttreiber" für die 10t Presse angefertigt. So konnten die Stifte problemlos und vor allen Dingen ohne jegliche Beschädigungen entfernt werden. Nachdem die Frontsight von der vorderen "Hülse" befreit wurde und das 1/2"x28 Gewinde geschnitten wurde, konnte alles wieder montiert werden. Das neue Gewinde verfügt über eine absolut rechtwinklige Schulter die ca. 0,5mm vor der Frontsight liegt, so dass selbst lange Gegenstände wie Schalldämpfer 100% mit der Laufseelenachse fluchten.

 

 

Bild 008Bild 021

Bild 022Bild 024

Bild 027Bild 028

Bild 030